logo st benedikt
Romwallfahrt der Kirchenchöre des Bistums Würzburg – Zu dieser Wallfahrt waren aus dem ganzen Bistum Sängerinnen und Sänger eingeladen. Fünf Mitglieder des Kirchenchores von Sankt Matthias waren dabei. Die Chorproben begannen schon zeitig im März.Mit Hauptchor, Favoritchor und Bläserensemble waren wir insgesamt 600 Mitwirkende.Das waren selbst für römische Verhältnisse ungewöhnlich viele und deswegen konnten wir, stets begleitet von unserem Bischof, nur in den großen Papstkirchen von Rom konzertieren:Musikalische Vesper im Pantheon und musikalische Gestaltung dreier Pontifikalämter mit unserem Bischof in der Lateranbbasilika, im Petersdom und in der Basilika St. Paul vor den Mauern. Dabei merkten wir bald,

dass die Predigten unseres Bischofs von leiser Wehmut durchzogen waren, denn für ihn war es ein Abschied.
Wir alle haben es als ein Geschenk und als einen besonderen Höhepunkt empfunden, dass wir im Petersdom singen durften. Man muss sich vorstellen, wie es klingt, wenn Favorit- und Hauptchor abwechselnd, oder, wie bei einem Kanon, doppelchörig singen und dann die Bläser einfallen; einmalig!  Da wären die berühmten Fischer-Chöre auf den zweiten Platz gekommen.
Trotz eines engen Zeitrahmens  fand sich auch Zeit, die malerischen Städtchen Frascati und Tivoli zu besuchen.
Auf der Hin- und Rückreise konnten wir noch  bei  fünf Stationen konzertieren, in Schönen-berg bei Ellwangen,  im Kloster Neustift, Südtirol in Polirone, in Bologna und, zum feierlichen Abschluss,  mit einem musikalischen Dankgottesdienst  im Dom zu Bozen.
Dass unsere Auftritte nicht alltäglich waren berichteten sogar einige italienische Zeitungen.
Besonders danken müssen wir dem Organisator und Chefdirigenten, Diözesanmusikdirektor Gregor Frede, der immer souverän die Lage im Griff hatte.
Für uns alle war diese Wallfahrt ein erhebendes, unvergessliches Erlebnis und unser Bischof traf es in seiner Predigt, als er sagte: "Musik bricht eine Wirklichkeit auf, die wir nicht mit den Augen sehen, aber mit dem Herzen erfassen können".

­